Sie sind hier: Rückblick -> Rückblick 2014 -> Bataillonstag_Vorbericht
 

Erster Bataillonstag der Georgius-Schützen

Nach einem schönen Schützenjahr 2013 und dem tollen Jahresauftakt des Kloatschmittens im Januar findet an diesem Samstag, dem 26. April 2014 ein Bataillonstag der Georgiusschützen statt. Die Gilde feiert an diesem Tag erstmalig gemeinsam einen Tag aller Kompanien. Aus diesem Anlass wird es somit auch keine Kompanieabende geben, sondern einen gemeinsamen Bataillonsabend.

Der Bataillonstag beginnt mit dem Bataillonsschießen zwischen 15 - 18.00 Uhr auf der Schießsportanlage am Losberg. Hier werden in verschiedenen Klassen - u.a. Einzel- und Kompaniewettkämpfe - Schützen und Schützinnen um die Pokale der Gilde ringen. Ausdrücklich eingeladen am Wettkampf teilzunehmen sind auch die Schützenfrauen.

Am Abend treffen sich dann alle Schützinnen und Schützen ab 19:00 Uhr in der Gaststätte Uferlos um die Sieger des Bataillonsschießens zu ehren und einen schönen Abend zu verbringen.

Die Kompaniechefs haben sich bereits kräftig ins Zeug gelegt und ein tolles Programm auf die Beine gestellt. Neben den Georgius-Schützen und Schützinnen sind auch alle Mitbürger und Mitbürgerinnen, Freunde und Bekannte zum Bataillonsabend herzlich eingeladen, um am Vereinsleben der Georgius-Schützen teilzunehmen und ein paar schöne Stunden zu erleben.

Somit steht einem kurzweiligen Abend mit einer Menge Spaß nichts mehr im Wege und man kann sich bereits heute auf den Samstag freuen.

Am Bataillonsabend wird das Vogelkommando der Hauptwache den Anwesenden den neuen Schützenvogel - gefertigt von Vogelbauer Herrn Wilhelm Elsing - noch in voller Pracht präsentieren bevor dieser beim Vogelschießen am 13. Juni Federn lässt.

Bei den Kompanieabenden werden auch die Jubilare für die 25-jährige Vereinsmitgliedschaft mit einem Orden geehrt. In diesem Jahr stehen hier insgesamt 5 Ehrungen in der Gilde an.

Bis Samstag! HORIDO!







  Zur Druckansicht

 

Oktoberfest in der Berkelarena

VorschauBild

Am 4. Oktober heißt es wieder "O´Zapft is" in Stadtlohn

Wer kennt ihn nicht, den traditionellen...

[mehr...]